Streamster | Home of Sports

WBV Graz feiert ersten Titel nach 20 Jahren

Der neue Meister der HYTEK-Wasserball-Liga heißt WBV Graz: Die Steirer gewinnen das Heimspiel gegen ASV-Ströck-Wien nach einem packenden Thriller mit 11:8 und sichern sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Staatsmeistertitel! Österreichs Elite rückt im Wasserballsport immer näher zusammen. Nach der Dominanz des WBC Tirol kürt sich nach vier Jahren mittlerweile der vierte Verein zum Champion der Herren-Bundesliga. Bei der U-15-Meistschaft sicherte sich der ASV Wien vorzeitig die Goldmedaille. Die heimischen Wasserballfans waren wieder via Total Waterpolo live dabei!

GRAZ MIT SENSATIONELLEM SAISONFINISH, TIROL SICHERT SICH PLATZ DREI

Nach dem Kantersieg gegen WBC Tirol am letzten Wochenende, nutzte der WBV Graz bereits den ersten Matchball beim Heimspiel in der Auster. Die Steirer rund um Spielertrainer Kristof Molnar zeigten während der gesamten Saison die konstanteste Leistung und sicherten sich mit einem 11:8-Heimsieg gegen den ASV Wien vorzeitig die Meisterschaft. Kommenden Samstag können die Grazer auswärts im Stadionbad befreit aufspielen und die Saison mit einem Sieg beenden. Platz zwei geht an den Titelverteidiger aus Wien, WBC Tirol sichert sich mit einem 17:10-Erfolg über PL Salzburg die Bronzemedaille.

ASV FIXIERT VORZEITIG U-15-TITEL, WBVG UND PLS KÄMPFEN UM SILBER

Eine Runde vor Schluss fixiert der ASV Wien die zweite Goldmedaille der Saison: Nach zwei Siegen gegen PL Salzburg und WBC Tirol liegen die Wiener uneinholbar in Führung. WBV Graz und PL Salzburg duellieren sich im Herbst im direkten Duell um Silber und Bronze.

Quelle: Oewl